[OMT] Tolino Shine Test

tolino shine

Moin Moin liebe Leute,

vor einiger Zeit wurde ich auf den eBook Reader Tolino Shine aufmerksam. Da mich sehr interessierte, wie das Gerät gegenüber meinem Kindle von Amazon ankommt, habe ich mich auf die Suche nach einem Testgerät gemacht, welches mir dann freundlicherweise von Hugendubel zur Verfügung gestellt wurde. Der Tolino Shine kostet bei Hugendubel 99€. Ebenso gibt es ihn bei Thalia, Telekom, Weltbild, etc. zu erwerben. Diese Händler haben sich zusammengetan, um eine Kindle Konkurrenz herauszubringen. Leider haben sie die große Chance aber nicht ergriffen, ihr Gerät offen für alle ihre Shops zu machen. Sprich, wenn Ihr das Gerät bei Hugendubel kauft, dann habt Ihr Zugriff auf den Hugendubel Shop, bei Weltbild auf deren Shop, etc.
Wie sich dieses Gerät nun aber schlägt, das zeigen hoffentlich diese Zeilen.

Im Lieferumfang meines Testgerätes war folgendes enthalten:

  • Tolino Shine
  • USB Lade- und Verbindungskabel (leider liegt kein Netzstecker bei)
  • Kurzanleitung

Die Hardware:

Kommen wir wohl zum wichtigsten, der Hardware. Im Tolino Shine ist ein 6 Zoll eInk Pearl HD Touchscreen Display verbaut, welches mit 1024*758 Pixeln auflöst. Die eBooks wirken gestochen scharf und einwandfrei. Ferner ist das Display ein sogenannter Infrarot Touchscreen. Das Display hat eine Hintergrundbeleuchtung.
Ebenso steht ein 800 MHz Prozessor, unterstützt von 256 MB RAM, zur Verfügung. Der interne Speicher beläuft sich auf 4 GB, wovon allerdings nur 2 GB verfügbar sind. Diesen könnt Ihr allerdings mit einer SD Karte, bis zu 32 GB, erweitern, bzw. auf den Cloud Speicher von 25 GB in der Telekom Cloud ausweichen. Der Shine nimmt Verbindung auf mit dem Internet über WLAN im 802.11 b/g/n Standard. Das Gerät ist mit 183 Gramm nicht schwer und ließ sich in meinem Test auch mit einer Hand über längere Zeit problemlos halten. Der Akku hat eine Kapazität von 1500 mAh, welche dafür sorgt, dass der Shine ohne Hintergrundbeleuchtung gut bis zu einem Monat läuft. Mit andauernder Beleuchtung kam ich auf ca. zwei Wochen, welches aber auch noch absolut in Ordnung ist.

Software und Handling:

Das Betriebssystem des Shine basiert auf Android. Dies hat z.B. den Vorteil, dass man die onleihe nutzen kann oder andere Seiten. Diese kann man direkt mit dem integrierten Browser aufrufen und sich die eBooks direkt auf das Gerät laden. Für mich definitiv ein Vorteil gegenüber dem Kindle. Die unterstützten Formate sind ePub, PDF und TXT. Das gesamte Menü ist recht übersichtlich aufgebaut. Ihr kommt schnell in die Einstellungen, in den Shop oder zu den installierten Büchern.
Es gibt am unteren Ende des Gerätes eine Klappe, hinter der sich der USB Port und der SD Karten Slot verbirgt. Oben gibt es Buttons für die Beleuchtung und zum An- und Ausschalten des Gerätes. Unter dem Display, in der Mitte, gibt es einen Home Button, ähnlich wie bei den Apple Produkten.
Kommen wir doch auch mal zu einem Minus Punkt, der für mich allerdings so Minus ist, dass ein eBook Reader mit Touchscreen eigentlich gar nicht für mich in Frage käme. Und dies ist der Touchscreen. Bei meinem Kindle der, ich glaube, dritten Generation, gibt es ja am Rand neben dem Display Knöpfe, um vor- und zurück zu blättern. Dies gibt es beim Shine leider nicht und auch nicht beim Paperwhite. Um zu blättern, müsst Ihr also entweder auf das Display tappen oder wischen. Dies erschwert die Einhandbedienung für mich doch sehr.

Fazit:

Der Tolino Shine ist kein schlechter eBook Reader. Er ist schnell, die Software ist stabil. Warum kein Zugriff auf alle eBook Shops der Anbieter, die den Shine anbieten, möglich ist, das muss man wohl nicht verstehen. Die Einrichtung ging sehr einfach, der Webbrowser macht sogar Spaß, um z.B. vielleicht auch mal einen Wikipedia Artikel zu lesen. Die letzte Frage sollte lauten: Kann der Tolino Shine mit dem Amazon Kindle konkurrieren? Klare Antwort: Ja, er kann. Wenn Ihr nur einen schicken eBook Reader sucht und Euch nicht am Touchscreen stört, dann könnt Ihr ruhigen Gewissens zum Tolino Shine greifen.

Gründer und Eigentümer von oaad

Facebook Twitter Google+ YouTube 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Yahoo! Buzz
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • Live
  • Tumblr
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Add to favorites
  • LinkedIn