[OMT] Sonos Play:1 Test

Bild Quelle: Sonos PR http://www.sonos.com/de-de/press/photos-and-logos/play1blk_tilt

Bild Quelle: Sonos PR
http://www.sonos.com/de-de/press/photos-and-logos/play1blk_tilt

Moin Moin sehr geehrte Leserschaft,

Ich habe da mal wieder einen Testbericht für euch. Und zwar wurde mir von Sonos zwei Play:! Lautsprecher und eine Bridge für diesen Test zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken möchte.

Bevor wir jetzt in den kleinen Test einsteigen, möchte ich noch folgendes erwähnen: In Sachen Audio bin ich gewiss kein Profi. Ich werde euch also nicht erzählen können, wie spezielle Töne klingen oder anderes. Also wird dieser Testbericht vielleicht doch eher ein Erfahrungsbericht :).

Lieferumfang:

  • Sonos Play:1
  • Netzkabel
  • flaches Ethernet-Kabel
  • Sonos-Schnellstart-Anleitung
  • rechtliche Informationen
  • Grantieinformationen

Technische Daten:

  • Stromversorgung: AC 120/240V, 50-60Hz, automatisch umstellbar
  • Tasten auf der Oberseite: Lautstärkeregler und Play/Pause. Einmal Play/Pause drücken zum Starten oder Beenden der Musik, zweimal drücken, um zum nächsten Titel zu springen
  • LED-Anzeigen auf der Oberseite: Gibt den Play:1 – Status an
  • Maße (H x B x T): 161,45 x 119,7 x 119,7 (mm)
  • Montagebohrung: 1/4 Zoll/20 Gewinde
  • Gewicht: 1,85 kg
  • Betriebstemperatur: 0 Grad Celsius bis 40 Grad Celsius
  • Produktoberfläche: Weiß mit alufarbener Front; Schwarz mit graphitfarbener Front

Über das Gerät:

So, dann kommen wir doch endlich zu dem Gerät, um das es eigentlich geht, nämlich den Play:1 Lautsprecher von Sonos. Ich muss sagen, ich hatte in vielen Podcasts unter anderem schon von Sonos gehört und nur gutes über das gesamte System gehört. Da habe ich einfach mal bei Sonos angefragt, ob ich nicht den kleinen Lautsprecher, den Play:1, testen kann. Da kam eine positive Antwort, was mich natürlich sehr gefreut hat. Und zu meiner Überraschung kam nicht ein Lautsprecher zum Testen, sondern gleich derer zwei. Der Lautsprecher an sich ist wirklich ein schickes kleines Teil, die graphitfarbene Front hat es mir angetan ;).

Wer Sonos Geräte schon besitzt, der wird nun sicherlich wissen, wovon ich rede. Doch für mich als Neuling war besonders die einfache Einrichtung wirklich erstaunlich. Bridge an den Router, dann einfach Lautsprecher mit der Bridge koppeln und schon kann man Musik hören. Wie macht man das? Nun, z.B. vom Mac aus, von dem PC aus, oder natürlich auch vom Tablet und dem Smartphone aus. Was das Auswählen der Musikquelle angeht, ist man extrem breit aufgestellt. Seien es Streaming Möglichkeiten wie z.B. Spotify oder Internet Radio oder NAS Quellen oder lokale Quellen, wenn ihr z.B. die Musik noch ganz „traditionell“ auf eurer Festplatte speichert. Auf dem Android Smartphone oder Tablet könnt ihr z.B. auch direkt in der Google Play Music App eure Sonos Box als Empfänger auswählen.

Oben erwähnte ich ja, dass man die Bridge an den Router anschließen muss. Das ist nicht ganz richtig, sorgt aber für ein drahtloses Sonos Netzwerk. Ihr könnt aber auch direkt einen Sonos Play:1 mit einem Ethernet Kabel mit eurem Router verbinden, auch kein Problem.

An dem Sound des Lautsprechers kann ich mich natürlich nicht vorbeimogeln ;). Der ist schon mit einem der Play:1 Lautsprecher sehr fein und ausgewogen in meinen Augen bzw. Ohren. Der Bass war mir am Anfang etwas zu stark, den konnte ich aber in der iOS Sonos App (es gibt natürlich auch eine Android, aber leider keine Windows Phone App) herunterregeln. Richtig schick wird der Klang, wenn man zwei Play:1 Lautsprecher zu einem Stereo System zusammenschließt, auch drahtlos, einfach im Sonos Netzwerk. High End Lautsprecher hatte ich noch nie. Ich weiß auch nicht, ob audiophile Menschen den Play:1 als High End Lautsprecher bezeichnen würden. Ich kann für mich nur festhalten, ich habe noch nie so einen tollen Klang gehört, wie aus diesem einen, bzw. den zwei Play:1 Lautsprechern.

Fazit:

Und da wären wir dann auch wieder beim Fazit angelangt. Der Sonos Play:1 kostet 199 Euro Sonos Play:1 Amazon Affiliate Link.

Das ist ein wirklich stolzer Preis, den man auch nicht einfach mal so ausgibt, jedenfalls viele Menschen werden das wohl nicht wollen. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass man vielleicht in jedem Raum einen Sonos Play:1 haben möchte, wird das gleich mal richtig teuer. Doch die eigentliche Frage ist ja folgende: Ist der Play:1 es denn wert, gekauft zu werden? Und diese Frage kann ich ganz klar mit Ja beantworten. Sowohl der Sound und die Optik des Play:1, wie auch das gesamte Sonos System haben mich wirklich überzeugt. Und es ist sogar ein wenig Wehmut dabei, wenn der Play:1 jetzt zurückgeht auf die Reise zu seiner Sonos Heimat.

Gründer und Eigentümer von oaad

Facebook Twitter Google+ YouTube 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Yahoo! Buzz
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • Live
  • Tumblr
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Add to favorites
  • LinkedIn