[OMT] Huawei P8 Lite 2017 Test

Moin Moin,

vor einiger Zeit hat mir Huawei das P8 Lite 2017 für einen Test zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchte.

Wie sich das Gerät geschlagen hat und was ich davon halte, das erfahrt ihr im folgenden schriftlichen Testbericht und natürlich wie immer auch im Video.

Lieferumfang:

  • Huawei P8 Lite 2017
  • Ladegerät
  • USB-Kabel
  • Kopfhörer
  • Schnellstartanleitung
  • Garantiekarte

Technische Daten:

  • GSM / HSPA / LTE
  • Maße: 147,2 x 72,9 x 7,6 mm
  • Gewicht: 147 Gramm
  • Dual-SIM oder eine SIM & microSD (Nano-SIM)
  • 5,2 Zoll IPS LCD Display, 1920 x 1080 Pixel, 69,5% screen-to-body ratio, 424 ppi
  • Android 7.0
  • EMUI 5.0
  • Chipset: HiSilicon Kirin 655
  • CPU: Octa-core (4×2.1 GHz Cortex-A53 & 4×1.7 GHz Cortex-A53)
  • GPU: Mali-T830MP2
  • microSd Speicherweiterung bis zu 256 GB
  • 16 GB interner Speicher (7,61 GB stehen zur Verfügung)
  • 3 GB RAM
  • Frontkamera: 8 MP, f/2.0, 1080p
  • Hauptkamera: 12 MP, f/2.0, autofocus, LED flash, Geo-tagging, touch focus, face/smile detection, panorama, HDR, Videoaufnahme: 1080p@30fps
  • WiFi 802.11 b/g/n
  • Bluetooth 4.1
  • nicht austauschbarer 3000 mAh Li-Ion Akku

Benchmark:

Langsam fühlte sich das P8 Lite 2017 in meinem Test nie an, das muss ich schon sagen. Natürlich musste man bei Spielen doch einmal eher die mittlere Grafik einstellen und hier und da gab es eine Gedenksekunde. Doch, wie gesagt, langsam war es nie.

  • CF-Bench Benchmark: 50777
  • Quadrant Standard Benchmark: 21904
  • RealPi Benchmark (1000000 digits): 16,71 Sekunden
  • Epic Citadel Benchmark Ultra High Quality: 46,1 FPS
  • AnTuTu Benchmark v6.2.7: 57575
  • GFXBench Benchmark Best Score: 178,2 Frames
  • Geekbench 4 Benchmark Single-Core Score: 819
  • Geekbench 4 Benchmark Multi-Core Score: 3423
  • Geekbench 4 Benchmark RenderScript Score: 2737
  • Vellamo Benchmark Browser Chrome Browser: 3584
  • Vellamo Benchmark Metal: 1068
  • Vellamo Benchmark Multicore: 2516
  • 3D Mark Benchmark Sling Shot Extreme: 391
  • 3D Mark Benchmark Ice Storm Unlimited: 11631
  • PC Mark Benchmark Work 2.0 performance score: 4419
  • PC Mark Benchmark Work 2.0 battery life: 10 Stunden 12 Minuten

Akku:

Einen nicht austauschbaren 3000 mAh Akku bietet das P8 Lite 2017. Bei meinem Nutzungsverhalten hat das dazu geführt, dass eine Ladung mindestens einen Tag gehalten hat und meistens auch noch in den nächsten Tag reingereicht hat. Mehr war, für mich, allerdings nicht drin.

  • PC Mark Benchmark Work 2.0 battery life: 10 Stunden 12 Minuten

Kamera:

Und wir kommen zur Kamera – inzwischen ja wirklich ein wichtiger Punkt in einem Smartphone. 12 Megapixel Hauptkamera, f/2.0 Blende und dazu wieder die Huawei und Honor typische wunderbare Kamera App. Die Grundbedingungen sind also gegeben für tolle Fotos. Und was soll ich sagen? Ja, ich glaube, ich würde auch im Urlaub meine Bilder mit dem Smartphone knipsen. Farben sind gut, Kontrast ist gut … . Einzig und allein der Weißabgleich sorgt dafür, dass der Himmel gerne mal zu überhellt ist. Da muss man entweder vorher einige Einstellungen tätigen oder im Nachhinein das eine oder andere Bild einer kleinen Bearbeitung unterziehen. Wer sich einen eigenen Eindruck von der Bildqualität machen möchte, der möge einfach diesem Link zu Google Fotos folgen. Und da an der Videoqualität auch nicht wirklich etwas zu meckern ist, binde ich ein Testvideo natürlich wie immer am Ende des Testberichts ein.

Über das Gerät:

Fazit:

Das Fazit im Fall des Huawei P8 Lite 2017 fällt mir leider viel schwerer, als ich es mir erhofft hatte. Das Gerät kostet zur Zeit bei Amazon 239,99 Euro. Dafür bekommt ihr ein patentes Smartphone der Mittelklasse mit einer guten, wenn auch nicht sehr guten Verarbeitung, einem guten, wenn auch nicht sehr guten Display und einer Kamera, die nicht perfekt ist, sich aber auch nicht zu verstecken braucht. Sowohl die Rückseite als auch das Display sind sehr anfällig für Fingerabdrücke. Würde mich persönlich aber nicht so stören. Wäre es mein Gerät, würde ich es eh in eine Tasche packen. Der interne Speicher ist definitiv zu klein. Die Dual-SIM Möglichkeit fällt auf Grund dessen in meinen Augen faktisch weg, da ja leider ein Hybrid-Slot benutzt wurde. Apropos interner Speicher: Hat der so nur noch um die 3 GB freie Kapazität erreicht, wird das P8 Lite 2017 richtig langsam. Das war definitiv unschön.

Android 7 mit EMUI 5 ist installiert. Das lassen wir mal noch so als eine aktuelle Version durchgehen. Ob da aber noch ein Update auf 7.1.2 oder vielleicht sogar auf 8 kommt, möchte ich momentan eigentlich bezweifeln. Sollte es aber doch kommen, dann bin ich gern bereit, ganz öffentlich meinen Fehler einzugestehen und meine Aussage zu widerrufen.

Wenn ich ehrlich bin, kann ich leider keine Kaufempfehlung aussprechen. Ich glaube, mit dem Honor 6X oaad.de Test (Preis bei Amazon 239,00 Euro) würdet ihr da, auf Grund des größeren Speichers, des besseren Akkus und der besseren Kamera (Dual Kamera) mehr Freude haben und bekämt auch einfach mehr für euer Geld.

Und Screenshots der Benchmarks, etc. findet ihr wie immer hier.

Gründer und Eigentümer von oaad

Facebook Twitter Google+ YouTube 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Yahoo! Buzz
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • Live
  • Tumblr
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Add to favorites
  • LinkedIn