Schlagwort-Archive: OnePlus 10 Pro Test

[OMT] OnePlus 10 Pro Test

Moin Moin,

eigentlich schon seit dem Erscheinen wollte ich das OnePlus 10 Pro gerne testen. Nun, vor einiger Zeit, war es soweit und das Smartphone war nun etwas über drei Wochen bei mir.
Leider ist es ja in der Zwischenzeit zu Problemen gekommen Verkaufsverbot für OnePlus, Realme und Oppo in Deutschland — via chinahandys.net.
Allerdings gibt es die Geräte bei Amazon und Co natürlich immer noch. Und deswegen werde ich natürlich nicht schreiben, dass die Geräte nicht mehr zu empfehlen sind. Trotzdem kann man natürlich nur hoffen, dass die Firmen in der Tat weiter ihre Geräte mit Updates versorgen.
Und nun viel Spaß beim Lesen und Schauen des Tests.

Lieferumfang:

  • OnePlus 10 Pro
  • Ladegerät
  • USB-Kabel
  • Case
  • Papierkrams
  • SIM-Eject Tool

Technische Daten:

  • GSM / CDMA / HSPA / EVDO / LTE / 5G
  • Maße: 163 x 73.9 x 8.6 mm
  • Gewicht: 201 Gramm
  • Build: Glass front (Gorilla Glass Victus), glass back (Gorilla Glass 5), aluminum frame
  • SIM: Single SIM (Nano-SIM) or Dual SIM (Nano-SIM, dual stand-by)
  • IP68 dust/water resistant – T-Mobile only (not for use underwater, liquid damage is not covered under warranty)
  • Display: LTPO2 Fluid AMOLED, 120Hz, HDR10+, 6,7 Zoll, 3216 x 1440 Pixel, 20:9 ratio, 90.0% screen-to-body ratio, 525 ppi
  • OS: Android 12, OxygenOS 12.1 (International), ColorOS 12.1 (China)
  • Chipset: Qualcomm SM8450 Snapdragon 8 Gen 1 (4 nm)
  • CPU: Octa-core (1×3.00 GHz Cortex-X2 & 3×2.50 GHz Cortex-A710 & 4×1.80 GHz Cortex-A510)
  • GPU: Adreno 730
  • RAM: 8 GB RAM bei 128 GB internem Speicher oder 12 GB RAM bei 256 GB internem Speicher
  • interner Speicher: 128 GB oder 256 GB (beim Testgerät standen von 256 GB noch etwas über 230 GB zur Verfügung), UFS 3.1
  • Frontkamera: 32 MP, f/2.2, (wide), 1/2.74", 0.8µm, Auto-HDR, Videoaufnahme 1080p@30fps, gyro-EIS
  • Hauptkamera (Triple): 48 MP, f/1.8, 23mm (wide), 1/1.43", 1.12µm, multi-directional PDAF, Laser AF, OIS, 8 MP, f/2.4, 77mm (telephoto), 1.0µm, PDAF, OIS, 3.3x optical zoom, 50 MP, f/2.2, 14mm, 150˚ (ultrawide), 1/2.76", 0.64µm, Hasselblad Color Calibration, Dual-LED dual-tone flash, HDR, panorama, Videoaufnahme 8K@24fps, 4K@30/60/120fps, 1080p@30/60/240fps, Auto HDR, gyro-EIS
  • WiFi 802.11 a/b/g/n/ac/6
  • Bluetooth 5.2
  • USB – C 3.1
  • nicht auswechselbarer 5000 mAh Li-Po Akku, 80 Watt Fast-Charging 1%-100% in 32 Minuten

Benchmark:

Und da wären wir auch schon wieder bei den Benchmarks angekommen. Im Oneplus 10 Pro ist der Snapdragon 8 Gen 1 eingebaut. Und das sorgt für ein wirklich schnelles Tempo, sei es im Alltag oder aber bei Spielen. Alles rennt und fliegt und wenn der Prozessor nicht teilweise wirklich warm werden würde, gäbe es eigentlich rein gar nichts zu meckern.

  • AnTuTu Benchmark V9.4.3: 823051
  • CF-Bench Benchmark: 50867
  • RealPi Benchmark (1000000 digits): 1,32 Sekunden
  • Geekbench ML Benchmark TensorFlow Lite CPU Score: 389
  • Geekbench ML Benchmark TensorFlow Lite GPU Score: 1763
  • Geekbench ML Benchmark Tensor Flow Lite NNAPI Score: 1950
  • 3D Benchmark – Luxury Cafe Score (Medium): 1497,6
  • Geekbench 5 Benchmark Single-Core Score: 985
  • Geekbench 5 Benchmark Multi-Core Score: 3408
  • Geekbench 5 Benchmark OpenCL Score: 5891
  • Geekbench 5 Benchmark Vulkan Score: 6377
  • AI-Benchmark: 1239 K
  • PC Mark Benchmark Work 3.0 performance score: 11574
  • PC Mark Benchmark Storage 2.0 Score: 34368
  • 3D Mark Benchmark Wild Life Extreme: 2572
  • CPU Throttling Test: runter auf 90% nach 5 Minuten

Benchmarks, die ich dieses Mal nicht aufgeführt habe, wurden nicht vergessen, sondern ließen sich nicht starten oder aber zu Ende führen.

Akku:

Der immerhin 5000 mAh große Akku des OnePlus 10 Pro hat mich nicht wirklich enttäuscht. Allerdings hat er mich auch nicht wirklich begeistert.
Über den Tag bin ich immer gut gekommen. Einen zweiten Tag konnte man aber vergessen. Kann natürlich auch daran liegen, dass mein Gerät ein Testgerät ist und der Akku entsprechend schon runter war. Das weiß ich nicht.
Allerdings kann man das Smartphone ja rasend schnell aufladen. Mal eben 20 Minuten anstecken und man hat Power für den restlichen Tag. Das hat mir schon wirklich gut gefallen.

Kamera:

Und da wären wir bei der Kamera angekommen. Ein Thema, wo mich das 10 Plus Pro manchmal wirklich sehr begeistert und manchmal auch enttäuscht hat. Die Bilder werden insgesamt tagsüber sehr farbprächtig, sehr knackig und einfach, für meine Augen echt nett anzusehen. Manchmal knallt der HDR Effekt aber doch zu sehr rein und es sieht dann übertrieben aus. Einen Google Camera Port habe ich ebenfalls installiert und besonders für Nachtaufnahmen genutzt. Da ist Google einfach ungeschlagen. Der Stock Nachtmodus der OnePlus App ist in Ordnung, mehr aber auch nicht.
Die Kamera App finde ich relativ übersichtlich, wenn auch mit Inkonsistenzen in der Bedienung. Zum Beispiel stellt man die Videoauflösung und die fps Zahl an verschiedenen Stellen ein, was mich gestört hat. Und wieso kann man den XPan Modus nicht in die Reihe nach unten ziehen? Das ist so etwas, was ich wirklich nicht verstanden habe.
Testvideos binde ich, wie immer, am Ende des Tests ein. Und wer nun Lust dazu hat, sich ein paar Testbilder verschiedenster Art anzuschauen, der möge nun diesem Link zu Google Fotos folgen.

Über das Gerät:

Fazit:

Und da wären wir beim Fazit. Das OnePlus 10 Pro in der schönen Farbe Emerald Forest kostet zur Zeit bei Amazon 949,00 Euro, was ich als zu teuer erachte. Natürlich, das Gerät ist perfekt verarbeitet, hat ein wahnsinnig tolles Display und ist einfach wahnsinnig schnell. Allerdings ist die Kamera zwar gut, aber nicht perfekt. Die Software ist manchmal inkonsistent in der Bedienung. Und der 8 Gen 1 wird teilweise wirklich unangenehm warm.
Es gibt 3 Major Updates für Android und 4 Jahre Sicherheitsupdates. Das ist okay, wird für die meisten wahrscheinlich reichen. Ich würde mir aber doch eher 4+5 wünschen.
Für, ich sage mal, 799€ würde ich sagen, das OnePlus 10 Pro ist ein NoBrainer. So würde ich mich wahrscheinlich auch einmal bei der Konkurrenz umschauen, beziehungsweise vielleicht auch einen Blick auf das Vorjahresmodell werfen.
Trotzdem hat das OnePlus 10 Pro mir im Test ehrlichen Spaß gemacht und ein kleines Tränchen wird es auf der Rückreise begleiten.

PS: Was auf keinen Fall unerwähnt bleiben darf, sind drei Dinge. Einerseits der Lautstärkeslider an der Seite, der ja leider beim 10T Modell fehlt, hier aber Gott sei Dank vorhanden ist.
Und zweitens ist der Vibrationsmotor noch hervorzuheben. Der ist einfach richtig, richtig toll.
Und drittens der XPan Modus der Kamera. Diese Bilder haben mir schon beim OnePlus 9 sehr gut gefallen und ich möchte diesen Modus am liebsten auch im Pixel 5 haben. Verändert wirklich die Art und Weise, wie man fotografiert. Und das gefällt mir sehr.

Und hier findet ihr dann noch, wie immer, alle Screenshots der Benchmarks, etc.