[OMT] HTC U Ultra Test

Moin Moin,

da ich ja HTC Geräten grundsätzlich nie abgeneigt gegenüber stehe, habe ich um ein Testgerät gebeten. Und so wurde mir vor einiger Zeit ein HTC U Ultra für diesen Test zur Verfügung gestellt. Dafür möchte ich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich Danke sagen. Wie sich das Gerät meiner Meinung nach geschlagen hat bzw. im Jahre 2017/und nun schon 2018 immer noch schlägt, das erfahrt Ihr im folgenden Test.

Lieferumfang:

  • HTC U Ultra
  • Ladegerät
  • USB-C Kabel
  • Headset
  • Papierkrams

Technische Daten:

  • GSM / HSPA / LTE
  • Maße: 162,4 x 79,8 x 8 mm
  • Gewicht: 170 Gramm
  • SIM: Hybrid Dual SIM (Nano-SIM, dual stand-by)
  • 5,7 Zoll Super LCD5 Display, 2560 x 1440 Pixel, 69.7% screen-to-body ratio, 513 ppi, Corning Gorilla Glass 5, Secondary display, 160 x 1040 pixels, 2.05 Zoll
  • OS: Android 7.0 (Nougat), planned upgrade to Android 8.0 (Oreo)
  • Chipset: Qualcomm MSM8996 Snapdragon 821
  • CPU: Quad-core (2×2.15 GHz Kryo & 2×1.6 GHz Kryo)
  • GPU: Adreno 530
  • 64 GB interner Speicher
  • microSD Speichererweiterung bis zu 256 GB
  • 4 GB RAM
  • Frontkamera: 16 MP, 1080p, Auto-HDR
  • Hauptkamera: 12 MP (f/1.8, 26mm, 1/2.3", 1.55 µm), OIS, phase detection & laser autofocus, dual-LED dual-tone flash, Videoaufnahme 2160p@30fps (24-bit/192kHz audio), 720p@120fps
  • kein 3,5mm Klinke
  • WiFi 802.11 a/b/g/n/ac
  • Bluetooth 4.2
  • USB Type-C
  • nicht austauschbarer 3000 mAh Li-Ion Akku

Benchmark:

Kommen wir einfach, ohne lange Vorrede, gleich zu den Ergebnissen der Benchmark Durchläufe. Sollten in diesem Test, aber auch in anderen Tests, einmal Benchmarks nicht aufgeführt sein, dann sind sie von mir nicht vergessen worden, sondern konnten auf dem entsprechenden Smartphone schlichtweg nicht durchgeführt werden.

  • RealPi Benchmark (1000000 digits): 4,81 Sekunden
  • CPU Prime Benchmark: 26153
  • PC Mark Benchmark Work 2.0 battery life: 6 Stunden 57 Minuten
  • PC Mark Benchmark Work 2.0 performance score: 5045
  • CF-Bench Benchmark: 33580
  • A1 SD Bench RAM: 16797.77MB/s
  • A1 SD Bench Internal Memory: Read 445.93MB/s – Write 162.09MB/s
  • Epic Citadel Benchmark Ultra High Quality: 56,3 FPS
  • Geekbench 4 Benchmark Single-Core Score: 1709
  • Geekbench 4 Benchmark Multi-Core Score: 4121
  • Geekbench 4 Benchmark RenderScript Score: 6464
  • Bonsai Benchmark Results: 3451 Punkte / Average FPS: 49.3
  • Vellamo Benchmark Metal: 3810
  • Vellamo Benchmark Multicore: 3165
  • AnTuTu Benchmark v6.2.7: 137814
  • GFXBench Benchmark Best Score: 499,0 Frames
  • 3D Mark Benchmark Sling Shot Extreme: 2512
  • 3D Mark Benchmark Ice Storm Unlimited: 30312

Akku:

Der Akku …, ach dieser Akku. Der hat zwar 3000 mAh, aber ganz ehrlich … . Jedenfalls bei meinem Testgerät ist der ganz und gar nicht berauschend. Ich weiß nicht, ob es an dem aktivierten zweiten kleinen Display lag oder daran, dass das Testgerät einfach schon viel und häufig benutzt worden war. Aber man musste schon eher zweimal am Tag aufladen, einmal reichte eigentlich nicht.

PC Mark Benchmark Work 2.0 battery life: 6 Stunden 57 Minuten

Kamera:

Über die Kamera kann ich tatsächlich nicht wirklich etwas Negatives schreiben. Die Kamera App ist aufgeräumt und einfach zu bedienen. Die Farben und Kontraste der Bilder passen in meinen Augen wirklich sehr gut und auch das Testvideo weiß in der Qualität wirklich komplett zu überzeugen. Ein Testvideo wird, wie immer, am Ende des Tests eingebunden. Und hier bei Google Fotos findet Ihr natürlich die Testbilder.

Über das Gerät:

Fazit:

Ein Fazit zu verfassen über das HTC U Ultra fällt mir nicht so ganz leicht. Das Gerät kriegt man bei Amazon für gut 292,00 Euro. Dafür bekommt man nicht mehr die aktuellste Hardware, aber trotzdem ein Smartphone, mit dem Ihr, meiner Meinung nach, aber auch noch 2018, 2019 und wahrscheinlich auch noch 2020 klar kommen könnt. Das Display ist klasse, mir allerdings zu groß. Die Kamera ist wirklich gut in allen Belangen. Und auch über die Verarbeitung kann man nicht meckern. Zwei Dinge trüben allerdings die Freude. Erstens mag ich noch immer keine Smartphones, die auf Klinke verzichten. Und zweitens, wie oben erwähnt, ist der Akku zu schnell leer. Zweimal am Tag ein Smartphone aufladen, das mag ich einfach nicht. Deswegen halte ich einfach folgendes fest: Ich spreche weder eine Kaufempfehlung, noch keine aus. Ihr müsst es einfach für Euch selbst entscheiden.

Hier findet Ihr die Screenshots der Benchmarks dann noch einmal.

Gründer und Eigentümer von oaad

Facebook Twitter Google+ YouTube 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Yahoo! Buzz
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • Live
  • Tumblr
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Add to favorites
  • LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.