[OMT] bq Aquaris X2 Pro Test

Moin Moin,

vor einiger Zeit hatte ich sowohl das Aquaris E4.5 Ubuntu Edition von bq (oaad Test) als auch das Aquaris M4.5 (oaad Test) im Test. Nun wurde mir von bq das Aquaris X2 Pro für diesen Test zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchte. Es ist das zweite Android One Smartphone, welches ich testen konnte. Und was soll ich sagen? Auch das Aquaris X2 Pro macht wirklich eine Menge Spaß.

Lieferumfang:

  • bq Aquaris X2 Pro
  • Papierkram
  • SIM Eject Tool
  • Netzteil
  • USB-C Kabel

Technische Daten:

  • GSM / HSPA / LTE
  • Maße: 150.7 x 72.3 x 8.4 mm
  • Gewicht: 168 Gramm
  • SIM: Hybrid Dual SIM (Nano-SIM, dual stand-by)
  • Front/back glass, aluminum frame
  • 5,65 Zoll Display, LTPS IPS LCD, 82.4 cm2, 2160×1080 Pixel, 18:9 ratio, 75.6% screen-to-body ratio, Corning Gorilla Glass (unspecified version), 427 ppi
  • OS: Android 8.1 (Oreo); Android One
  • Chipset: Qualcomm SDM660 Snapdragon 660
  • CPU: Octa-core (4×2.2 GHz Kryo 260 & 4×1.8 GHz Kryo 260)
  • GPU: Adreno 512
  • RAM: 4 GB bei 64 GB internem Speicher oder 6 GB bei 128 GB internem Speicher
  • 64 GB oder 128 GB interner Speicher (bei meinem 64 GB Modell stehen dem Nutzer noch etwas mehr als 53 GB zur Verfügung)
  • microSD Speichererweiterung, dann aber kein Dual-SIM, da leider Hybrid Slot, bis zu 256 GB
  • Hauptkamera: Dualkamera, 12 MP, f/1.8, 1/2.8", 1.29µm, dual pixel PDAF, 5 MP, 1/5", 1.12µm, depth sensor, Videoaufnahme: 2160p@30fps, 1080p@60/120fps, 1080p@30fps (gyro-EIS), 720p@240fps
  • Frontkamera: 8 MP, f/2.0, 1/4", 1.12µm, Videoaufnahme: 1080p@30fps
  • Bluetooth 5.0
  • WiFi 802.11 b/g/n/ac
  • USB-C
  • Quick Charge 4.0
  • nicht austauschbarer 3100 mAh Li-Ion Akku
  • leider wohl ein SAR Wert von 1,4

Benchmark:

Das Aquaris X2 Pro von bq ist schnell, wirklich schnell. Ja, größere Spiele laden ein wenig länger als bei den Flaggschiffen, aber insgesamt gibt es rein gar nichts, was ich aussetzen könnte.

Und deswegen kommen nun hier die Ergebnisse der Benchmarks:

  • CPU Prime Benchmark: 23257
  • RealPi Benchmark (1000000 digits): 4,70 Sekunden
  • AI-Benchmark: 757
  • CF-Bench Benchmark: 1925430
  • UXB 1.5.4: 190683
  • A1 SD Bench RAM: 7084.76MB/s
  • A1 SD Bench Internal Memory: Read 183.77MB/s – Write 231.21MB/s
  • AnTuTu Benchmark v7.1.0: 142331
  • Geekbench 4 Benchmark RenderScript Score: 5691
  • Geekbench 4 Benchmark Single-Core Score: 1641
  • Geekbench 4 Benchmark Multi-Core Score: 5871
  • GFXBench Benchmark Best Score: 328,7 Frames
  • PC Mark Benchmark Storage Score: 3691
  • PC Mark Benchmark Work 2.0 performance score: 6017
  • 3D Mark Benchmark Ice Storm Extreme: Max (Ihr bq Aquaris X2 Pro ist zu leistungsstark für diesen Test)
  • 3D Mark Benchmark Sling Shot Extreme – OpenGL ES 3.1: 1352
  • 3D Mark Benchmark Sling Shot Extreme – Vulkan: 1058

Akku:

Leider funktionierte auch dieses Mal der Akku Benchmark nicht. Was soll ich also sagen? Nun, die Akkulaufzeit ist klasse. Anderthalb bis zwei Tage waren für mich tatsächlich drin – spätestens am Abend des zweiten Tages sollte das Aquaris X2 Pro dann aber doch in den Strom gesteckt werden. Aber da freut man sich in der heutigen Zeit ja schon drüber.

Kamera:

Sowohl die Fotoqualität als auch die Videoqualität des bq Aquaris X2 Pro können sich meiner Meinung nach durchaus sehen lassen. Farben, Kontraste, Weißabgleich stimmen hier für mich. Grundsätzlich möchte ich aber empfehlen, die HDR+ Variante in der bq eigenen Kameraapp so gut wie immer aktiv zu lassen. Das wertet, in meinen Augen, die Bilder doch noch einmal ordentlich auf und macht auch die Installation von einem Google Camera Port überflüssig.

Ein Testvideo wird natürlich wieder am Ende des Tests eingebunden. Und die Testbilder findet ihr hier bei Google Fotos.

Über das Gerät:

Fazit:

Das bq Aquaris X2 Pro kostet momentan bei Amazon 379,00 Euro. Dafür bekommt Ihr ein Android One Smartphone, welches wunderbar -nahezu perfekt- verarbeitet ist, welches USB-C bietet, welches eine wirklich nette Kamera hat, welches ein tolles Arbeitstempo hat und welches tatsächlich noch einen 3,5mm Klinke Anschluss bietet, was mir persönlich wichtig ist.

Leider wurde ein Hybrid Slot verbaut, so dass nicht Dual-SIM + microSD möglich ist. Das wäre noch ein kleines Highlight gewesen. Das Display des Smartphones ist ebenfalls wirklich gut.

Ich würde es so gerne empfehlen, wenn da nicht der hohe SAR Wert wäre. Wenn ich zum Vergleich das Nokia 7 Plus mit 0,361 W/kg heranziehe, dann kann ich mich leider nicht für das Aquaris X2 Pro aussprechen. Wem das aber egal ist bzw. wer einfach nicht so auf den SAR Wert achtet, der bekommt mit dem bq Aquaris X2 Pro ein wirklich tolles Smartphone, welches eindrücklich beweist, dass man wirklich nicht mehr als 400 Euro ausgeben muss, um ein tolles Gerät sein Eigen nennen zu können.

PS: Zwei Dinge müssen noch erwähnt werden. Es gibt eine Notification LED unterhalb des Displays. Das ist schön. Und wo ich gerade beim Display bin … . Das ist nett, mir aber ein wenig zu farbschwach. Mehr Lebhaftigkeit, mehr Sättigung wäre hier, jedenfalls für mich, schöner gewesen.

Hier findet Ihr wieder Screenshots von den Benchmarks, etc.

Gründer und Eigentümer von oaad

Facebook Twitter Google+ YouTube 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Yahoo! Buzz
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • Live
  • Tumblr
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Add to favorites
  • LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.