[OMT] Huawei P20 Pro Test

Grundsätzlich freue ich mich immer, wenn ich Huawei Smartphones testen kann. Auch in diesem Fall freute ich mich. Wobei, im Nachhinein ist freuen untertrieben. Ich war und bin nahezu begeistert vom Huawei P20 Pro, welches ich testen durfte und wofür ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchte. Und wie sich das Gerät geschlagen hat, das erfahrt ihr im folgenden Test.

Lieferumfang:

  • Huawei P20 Pro
  • Super Charge Ladegerät
  • Headset
  • USB Type-C Kabel
  • Schutzhülle
  • Type-C auf 3,5 mm Klinke Adapter
  • Papierkrams

Technische Daten:

  • GSM / HSPA / LTE
  • Maße: 155 x 73.9 x 7.8 mm
  • Gewicht: 180 g
  • Build: Front/back glass & aluminum frame
  • SIM: Single SIM (Nano-SIM) or Dual SIM (Nano-SIM, dual stand-by)
  • IP67
  • 6,1 Zoll AMOLED Display, 2240 x 1080 Pixel, 18.7:9 ratio, 82.0% screen-to-body ratio, 408 ppi
  • OS: Android 8.1 (Oreo) / EMUI 8.1
  • Chipset: Hisilicon Kirin 970 (10 nm)
  • CPU: Octa-core (4×2.4 GHz Cortex-A73 & 4×1.8 GHz Cortex-A53)
  • GPU: Mali-G72 MP12
  • Interner Speicher: 256 GB, 8 GB RAM or 128 GB, 6 GB RAM (bei 128 GB standen mir etwa 115 GB zur freien Verfügung)
  • Frontkamera: 24 MP, f/2.0, 26mm (wide), Leica optics, Videoaufnahme: 1080p@30fps
  • Hauptkamera: 40 MP, f/1.8, 27mm (wide), 1/1.7“, OIS, PDAF/Laser AF, 20 MP B/W, f/1.6, 27mm (wide), 1/2.7”, OIS, PDAF/Laser AF, 8 MP, f/2.4, 80mm (telephoto), 1/4″, 3x optical zoom, OIS, PDAF/Laser AF, Videoaufnahme: 2160p@30fps, 1080p@60fps, 1080p@30fps (gyro-EIS), 720p@960fps
  • WiFi 802.11 a/b/g/n/ac
  • Bluetooth 4.2
  • USB Type-C
  • nicht austauschbarer 4000 mAh Li-Po Akku

Benchmark:

Und wir wären bei den Benchmarks angekommen, obwohl die eigentlich gar nicht nötig wären. Denn außer, dass das Smartphone rennt, gibt es wirklich nichts zu sagen. Doch sei es drum … . Wir kommen also nun zu den Ergebnissen der Benchmarks.

  • RealPi Benchmark (1000000 digits): 5,10 Sekunden
  • UXB 1.5.5: 169904
  • CF-Bench Benchmark: 64751
  • AI-Benchmark: 5113
  • CPU Prime Benchmark: 18882
  • A1 SD Bench RAM: 7637.01MB/s
  • A1 SD Bench Internal Memory: Read 497.57MB/s – Write 0.00MB/s
  • Geekbench 4 Benchmark RenderScript Score: 8240
  • Geekbench 4 Benchmark Single-Core Score: 1902
  • Geekbench 4 Benchmark Multi-Core Score: 6766
  • AnTuTu Benchmark v7.1.1: 210136
  • GFXBench Benchmark Best Score: k. A.
  • PC Mark Benchmark Storage Score: 14072
  • PC Mark Benchmark Work 2.0 battery life: 9 Stunden 00 Minuten
  • PC Mark Benchmark Work 2.0 performance score: 7559
  • 3D Mark Benchmark Sling Shot Extreme – OpenGL ES 3.1: 3006
  • 3D Mark Benchmark Sling Shot Extreme – Vulkan: 3370

Akku:

Der 4000 mAh Akku des Huawei P20 Pro ist toll. Mehr muss man dazu eigentlich gar nicht sagen. Einen Tag hält er locker, meistens war auch relativ einfach noch ein zweiter oder wenigstens noch ein halber weiterer Tag möglich.

Selbst an einem Tag, an dem wirklich viele Fotos und Videos gemacht wurden, war spät am Abend noch um die 40% Ladung übrig. Das gefällt mir wirklich sehr.

PC Mark Benchmark Work 2.0 battery life: 9 Stunden 00 Minuten

Kamera:

Die Kamera vom Huawei P20 Pro ist eine Hausnummer für sich. Die Videos, da besonders der Autofokus, sind nicht immer so toll. Das kenne ich von anderen Smartphones tatsächlich besser. Die Bilder aber sind sehr, sehr nett. Und auch die AI gefällt mir gut. Die Kamera App habe ich euch im Über das Gerät: gezeigt. Leider gefällt mir da inzwischen die UI nicht mehr ganz so gut. Aber man kann sich ja an alles gewöhnen. Ihr findet die Testbilder hier bei Google Fotos. Und ein Testvideo binde ich natürlich, wie immer, am Ende des Testberichtes ein.

Über das Gerät:

Fazit:

Und da wären wir auch schon wieder beim Fazit angelangt. Das Huawei P20 Pro kostet momentan bei Amazon 619,70 Euro.

Das ist immer noch ein stolzer Preis, wobei der Preis, von der UVP her, schon deutlich gesunken ist. Was bekommt ihr denn nun für den Preis?

Ihr bekommt ein hervorragend verarbeitetes Smartphone, was ein enorm tolles Display hat und, jedenfalls für Fotos, eine grandiose Kamera besitzt. Ganz ehrlich … . Mir fällt tatsächlich nichts ein, was gegen das Smartphone sprechen würde. Und wenn ihr es -schmeißt die Preissuchmaschinen an- für unter 600 Euro bekommt, dann könnt ihr meiner Meinung nach wirklich bedenkenlos zuschlagen.

Und, wie auch im Testvideo erzählt, stört mich bei Android tatsächlich auch die Notch gar nicht, beziehungsweise viel weniger als ich es für möglich gehalten hätte.

Und hier findet ihr die Screenshots von den Benchmarks, etc.

Gründer und Eigentümer von oaad

Facebook Twitter Google+ YouTube 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Yahoo! Buzz
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • Live
  • Tumblr
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Add to favorites
  • LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.