[OMT] OnePlus 9 Test

Moin Moin,

obwohl es ja schon eine Weile auf dem Markt ist, habe ich nun das OnePlus 9 zum Testen hier gehabt, worüber ich mich wirklich gefreut habe und wo ich an dieser Stelle noch einmal vielen Dank sagen möchte.
Wie sich das Gerät geschlagen hat und wie ich es nach dem OnePlus 8T oaad.de Test finde, das erfahrt Ihr im folgenden Testbericht.

Lieferumfang:

  • OnePlus 9
  • Warp Charge 65 Netzteil
  • Warp Charge Kabel USB-C zu USB-C
  • Papierkrams
  • Aufkleber
  • Case
  • SIM-Eject Tool

Technische Daten:

  • GSM / CDMA / HSPA / LTE / 5G
  • Maße: 160 x 74.2 x 8.7 mm
  • Gewicht: 192 Gramm
  • Build: Glass front (Gorilla Glass 5), glass back (Gorilla Glass 5), plastic frame
  • SIM: Single SIM (Nano-SIM) or Dual SIM (Nano-SIM, dual stand-by)
  • Display: 6,55 Zoll AMOLED, 120Hz, HDR10+, 1100 Nits, 2400 x 1080 Pixel, 20:9, 87.6% screen-to-body ratio, 402 ppi, Corning Gorilla Glass 5, Always-on display
  • OS: Android 11, upgradable to Android 12, OxygenOS 12
  • Chipset: Qualcomm SM8350 Snapdragon 888 5G (5 nm)
  • CPU: Octa-core (1×2.84 GHz Kryo 680 & 3×2.42 GHz Kryo 680 & 4×1.80 GHz Kryo 680)
  • GPU: Adreno 660
  • RAM & interner Speicher: 8GB RAM bei 129GB internem Speicher oder 12GB RAM bei 256GB internem Speicher
  • Frontkamera: 16 MP, f/2.4, (wide), 1/3.06", 1.0µm, 16 MP, f/2.4, (wide), 1/3.06", 1.0µm, Videoaufnahme: 1080p@30fps, gyro-EIS
  • Hauptkamera (Triple): 48 MP, f/1.8, 23mm (wide), 1/1.43", 1.12µm, omnidirectional PDAF, 50 MP, f/2.2, 14mm (ultrawide), 1/1.56", 1.0µm, AF, 2 MP, f/2.4, (monochrome), Hasselblad Color Calibration, dual-LED flash, HDR, panorama, Videoaufnahme: 8K@30fps, 4K@30/60fps, 1080p@30/60/240fps, Auto HDR, gyro-EIS
  • Stereo Lautsprecher
  • WiFi 802.11 a/b/g/n/ac/6
  • Bluetooth 5.2
  • USB-C 3.1
  • Unter Display Fingerprint Scanner
  • nicht austauschbarer 4500 mAh Li-Po Akku

Benchmark:

Und da wären wir schon wieder bei den Benchmarks angekommen, die in diesem Fall eigentlich gar nicht nötig wären. Das OnePlus 9 ist ein Snapdragon 888 Gerät. Und ganz ehrlich … . Es rennt nicht nur. Es fliegt wirklich. Egal, ob die Benutzung im Alltag oder für anspruchsvolle Spiele. Es gab nicht einen Anwendungsfall, wo ich dachte, dass das OnePlus auch nur im Entferntesten langsam wäre.

  • Geekbench ML Benchmark TensorFlow Lite CPU Score: 454
  • Geekbench ML Benchmark TensorFlow Lite GPU Score: 1673
  • Geekbench ML Benchmark Tensor Flow Lite NNAPI Score: 443
  • RealPi Benchmark (1000000 digits): 1,08 Sekunden
  • CPU Prime Benchmark: 38366
  • CF-Bench Benchmark: 1065187
  • AI-Benchmark: 56.4 K
  • 3D Benchmark – Luxury Cafe Score (Medium): 1511,1
  • AnTuTu Benchmark V9.2.3: 791906
  • Geekbench 5 Benchmark Single-Core Score: 1118
  • Geekbench 5 Benchmark Multi-Core Score: 3670
  • Geekbench 5 Benchmark OpenCL Score: 4581
  • Geekbench 5 Benchmark Vulkan Score: 4304
  • AndroBench Sequential Read: 1972.4 MB/s
  • AndroBench Sequential Write: 762.89 MB/s
  • A1 SD Bench Internal Memory: Read 1657.43MB/s – Write 444.30MB/s
  • A1 SD Bench RAM copy: 57535.44MB/s
  • PC Mark Benchmark Storage 2.0 Score: 32174
  • PC Mark Benchmark Work 3.0 performance score: 13307
  • 3D Mark Benchmark Wild Life: 5792
  • 3D Mark Benchmark Work 3.0 battery life: 10 Stunden & 17 Minuten

Benchmarks, die sonst genutzt wurden und in diesem Fall nicht, wurden nicht von mir vergessen, sondern ließen sich entweder nicht starten oder liefen nicht vollständig durch, beziehungsweise es wurde angezeigt, dass der Benchmark zu schwach ist für das Gerät.

Akku:

Mit dem Akku beim OnePlus 9 hatte ich keine Probleme, obwohl ich mir tatsächlich inzwischen bei einem Smartphone doch noch eine längere Laufzeit wünschen würde. Über den Tag bin ich immer gekommen. Aber am Ende des Tages musste das OnePlus 9 dann auch auf jeden Fall an den Strom. Oder aber man steckt es eben im Laufe des Tages ab und zu mal an den Strom. Mit Warp Charge 65 ist das Smartphone in einer guten halben Stunde voll aufgeladen. Und schon eine Viertelstunde reicht im Prinzip aus, um über den Tag zu kommen.
Da muss man vielleicht gar nicht unbedingt eine längere Akkulaufzeit haben, obwohl ich es mir – wie gesagt – wünschen würde. Man (ich) lädt so ein Gerät einfach anders auf, wenn man es so schnell laden kann.

3D Mark Benchmark Work 3.0 battery life: 10 Stunden & 17 Minuten

Kamera:

Und nun wenden wir uns der Kamera zu. Oder, um ganz genau zu sein, den Kameras. Wobei das OnePlus 9 meiner Meinung nach eigentlich nicht drei, sondern "nur" zwei Kameras hat. Es gibt die, wirklich gute, 48 Megapixel Weitwinkel Linse und die ebenfalls wirklich gute 50 Megapixel Ultraweitwinkel Linse. Wofür die 2 Megapixel Monochrome Linse eingebaut worden ist, weiß ich nicht so ganz genau. Wahrscheinlich nur um sagen zu können, dass man drei Kameras im Gerät hat.
Halten wir aber an dieser Stelle fest, dass die Kameras wirklich nicht schlecht sind. Gerade bei schönem Wetter kann man ganz hervorragende Fotos machen und auch die Videos werden sehr nett. Und ich hätte auf keinen Fall ein Problem damit, in einem Urlaub ausschließlich das OnePlus 9 bei mir zu haben. Auch oder gerade der XPan Modus hat es mir im Test durchaus angetan, sei es nun für Farbfotos oder auch für SchwarzWeiß Fotos.
Wenn Ihr Euch nun einen eigenen Eindruck von der Qualität der Fotos machen möchtet, dann folgt einfach diesem Link zu Google Fotos.
Und einige Testvideos baue ich wie immer am Ende des Tests ein.

Über das Gerät:

Fazit:

Und da wären wir dann auch schon wieder beim Fazit angekommen. Das OnePlus 9 in der wirklich schicken Farbe "Winter Mist", mit 256GB internem Speicher und 12GB RAM (die Konfiguration meines Testgerätes) kostet zur Zeit bei Amazon 649 Euro. Das ist ein stolzer Preis, noch immer. Aber dafür bekommt Ihr auch ein High End Smartphone, wobei ja eigentlich das OnePlus 9 Pro das wirkliche Spitzenmodell ist.
Dafür bekommt Ihr ein hervorragend verarbeitetes Smartphone mit einem tollen Display, einer tollen Geschwindigkeit und mit einem Gewicht, was mit unter 200 Gramm noch vollkommen in Ordnung ist. Auch die Kamera ist wirklich gut, wie oben schon beschrieben. Und trotzdem fehlt mir zum Beispiel eine Zoom Linse, die Ihr dann eben im 9 Pro vorfindet.
Ich glaube, ich weiß nun, wie ich das alles zusammenfassen kann. Das OnePlus 9 macht sehr viel richtig und nichts wirklich falsch. Und trotzdem weiß es leider nicht hundertprozentig zu überzeugen, was ich persönlich schade finde. Und trotzdem macht Ihr auf keinen Fall etwas falsch mit dem OnePlus 9, wenn Ihr ein neues Smartphone sucht und bereit seid, soviel Geld auszugeben.

Und hier findet Ihr noch einmal alle Screenshots der Benchmarks, etc.

Gründer und Eigentümer von oaad

Facebook Twitter Google+ YouTube 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.